Wo inseriere ich meine Immobilie?

Wer den Verkauf seiner Immobilie plant, der muss sie inserieren. Aber wo? Hier kommt es unter anderem auf die Zielgruppe für das Verkaufsobjekt an. Die Auswahl des richtigen Kanals ist daher unerlässlich. Schließlich kann die richtige Entscheidung zum Verkaufserfolg beitragen.

Beim Immobilienverkauf lauern viele Tücken, die den Erfolg schmälern.

Gehen Sie den Verkauf professionell an. Wir helfen Ihnen dabei. Kontaktieren Sie uns.

iStock 177722838 Haus verkaufen

 

Viele Immobilien werden online eingestellt. Das Inserieren in den sozialen Medien findet dabei immer größeren Anklang. Aber auch altmodische Zeitungsannoncen sind eine Möglichkeit, das Angebot zu veröffentlichen. Neben diesen Kanälen können Makler ebenfalls Immobilien auf ihre Maklerseiten einstellen und Eigentümer als Immobilienexperten beim Verkauf unterstützen. Es empfiehlt sich mehr als einen Kanal für das Inserieren zu nutzen.

Inserieren in Online-Immobilienportalen

Privatanbieter können ihre Immobilie unter anderem bei ImmobilienScout24, Wohnungsmarkt24, eBay Kleinanzeigen, immowelt und vielen anderen Portalen einstellen. Diese Online-Portale bieten einige Vorteile. Zum einen erreicht man damit sehr viele Nachfrager, zum anderen ist die Immobilie mit wenigen Klicks und Einstellungen inseriert. Der Link für das Online-Inserat kann ebenfalls in den sozialen Medien verbreitet werden. War der Verkauf erfolgreich, kann das Immobilienangebot deaktiviert werden.

Die Zielgruppe umfasst eine breite Altersgruppe, da mittlerweile auch ältere Semester online Immobilienportale durchstöbert. Wer mehrere Kanäle nutzt, steigert zudem seine Reichweite. Bei der Entscheidung, ob die Immobilie im Online-Immobilienportal inseriert werden sollte, ist auch wichtig, um welche Art von Verkauf es sich handelt. Soll der Verkauf aus privaten Gründen diskret und schnell ablaufen, ist das Immobilienportal wie auch das Teilen des Links in den sozialen Medien nicht unbedingt geeignet. Immerhin geben Verkäufer damit sehr viele Informationen von sich preis.

Nutzung der sozialen Medien

Bei der Wahl des Social-Media-Kanals kommt es auch wieder auf die Zielgruppe an. Facebook wird beispielsweise von einer breiten Altersgruppe genutzt. Viele junge Personen nutzen vermehrt Instagram. In diesen Kanälen wird kein vollständiges Exposé veröffentlicht, sondern ein kurzer Post mit Link zum Immobilienportal.

Inserieren in der regionalen Zeitung

Das Inserat wird in den Kleinanzeigenteil eingestellt. So erreicht man zwar weniger Personen als mit Instagram und Co., aber eine ältere Zielgruppe kann damit gut angesprochen werden. Eine Zeitungsannonce bietet sich zum Beispiel gut für eine barrierefreie und altersgerechte Immobilie an.

Inserieren mit Makler

Beim Inserieren kommt es nicht nur auf das „Wo“, sondern auch auf die Qualität des Inserats an. Schon kleine Details entscheiden, ob sich der Interessent weiter mit dem Angebot beschäftigt. Die Kunst liegt darin, die Immobilie bestmöglich zu präsentieren. Dabei können Eigentümer auch die Unterstützung eines kompetenten und regionalen Immobilienmaklers bekommen. Der kennt sich mit der optimalen Vermarktung und dem regionalen Immobilienmarkt aus. Zudem kann dieser die Immobilie bei einem Notverkauf diskret anbieten oder das Angebot zusätzlich auf seiner Maklerseite veröffentlichen.

Planen Sie den Verkauf Ihrer Immobilie oder haben Sie Fragen dazu? Dann kontaktieren Sie Klaus Kock Immobilien aus Tönisvorst. Wir unterstützen Sie gern.

 

Hinweise

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

Foto: © PantherMedia Seller/Depositphotos.com

Bewerten Sie jetzt Ihre Immobilie!

Kostenfrei | Unverbindlich

Grundstück geerbt? Das müssen Sie 2022 beachten

Jährlich werden in Deutschland große Vermögen vererbt. Oft gehört auch eine Immobilie wie ein Grundstück dazu. Wie bei einem Haus stellt sich auch bei einem unbebauten Grundstück die Frage: „Was soll damit geschehen?“ Zusätzlich kommt seit diesem Jahr noch eine weitere Herausforderung dazu. Im vergangenen Jahr wurde die Grundsteuer reformiert. Bis Ende 2024 müssen etwa…

Weiterlesen

Werden im Jahr 2022 die Immobilienpreise sinken?

In den deutschen Metropolen sind Wohnimmobilien nach wie vor knapp. Preise für Wohnungen oder Häuser steigen weiter rasant. Doch Experten sehen erste Anzeichen einer Trendwende bei den Immobilienpreisen. Aber wie lang würde es dauern, bis […]

Weiterlesen

CO2-Steuer: Ab 2023 müssen auch Eigentümer zahlen

Ab dem 1. Januar 2023 müssen Mieter und Vermieter die CO2-Steuer zahlen. Bisher zahlten nur die Mieter für die Emission von Kohlendioxid. Wie die Steuer zwischen Mieter und Vermieter geteilt wird, hängt von der Immobilie ab. Für einige Eigentümer kann es teuer werden. Seit dem 1. Januar 2021 zahlen Mieter die CO2-Steuer auf Öl und…

Weiterlesen

IHR ANSPRECHPARTNER

mit Leidenschaft dabei

Klaus Kock Immobilien ist ein inhabergeführtes Immobilienbüro mit Sitz in Krefeld – Kempen – Tönisvorst.

In rund 30 Jahren Vertriebstätigkeit hat Klaus Kock vor allem eines gelernt: Zuhören.

Darum ist Ihr Anliegen bei uns auch absolute Chefsache. Wir kennen jedes Objekt unseres ausgewählten Portfolios persönlich und können so Anbieter und Nachfrager auf direktem Wege zusammenbringen.